Kirchenglocken – warum leuten die Glocken?

Kirchenglocke

Man wächst ja mit dem Gebimmel der Kirchenglocken auf und selten wird es hinterfragt, wieso diese eigentlich sooft leuten?

Zuweilen erklingen die Glocken der Kirchen alle 15 Minuten, in größeren Städten eher nur jede Stunde. Doch warum hat man das überhaupt eingeführt? Natürlich leutet die Kirchenglocke auch zum Gottesdienst, aber eher sonntags. Der andere Grund ist klar, damit die Leute wissen wie spät es ist, doch warum brauchen Sie dieses Wissen?

Als Kind dachte ich, der Klang sollte die Engel anlocken 😀 Aber dem ist wohl nicht so… Die Glocken leuten seit dem Mittelalter und sollen vor allem die Bauern an die Zeit erinnern. Der französische Philosoph Michel Foucault hat sich dazu geäußert. Er sieht es als eine Disziplinarmaßnahme, damit auch das gemeine Volk sich der Zeit unterwirft. Damit hat man sie besser unter Kontrolle und kann die Leute die dem Müßiggang nachhängen, auch wecken.

Manche Kirchenglocken machen sich aber auch durch ihren speziellen Sound bekannt und das gibt es nicht nur in Prag, sondern auch in einigen kleinen Städten, wo man vielleicht nicht so viel Geld für die Orgel ausgegeben hatte…

Während früher die Menschen mit Seilen den Klang auslösten, sind es heute elektronisch gesteuerte Glocken und manchmal sind sie durch Lautsprecher und eine Musikanlage ersetzt, weil die Glocke verloren ging.

In einigen Gemeinden glauben die Menschen, wenn man die Kirche leutet, dann verhindert der ausgesendete Schall, dass es keine Unwetter gibt. Das gehört aber eher in das Reich des Wunschdenkens, als zur Realität.

Leave a Reply

Copyright © 2017 Trinity INK. Impressum