Rehe in freier Wildbahn

Tags


Rehe beim Grasen

Wenn man Rehe fotografieren will muss man zumeist recht früh aufstehen…

Dieser Schnappschuss gelang mir jedoch am späten Nachmittag im Hochsommer. Die Rehe, die man hier sieht, gingen wohl davon aus, dass sie ungestört bleiben. Aber beim kleinsten Geräusch blickten sie hoch und schließlich rannten sie auch schnell wieder weg – in Richtung Wald.

Dabei fällt mir eine Geschichte ein. Bei einer Wanderung durch den Wald stieß ich auf eine alte Burgstelle, oder wie sagt man: Burgstall. Dort versteckte sich offenbar ein Reh und als ich durch den Wald streifte, sprang es panisch auf. Doch fand es keinen Ausgang und rannte im Akkord hin und her, bis es endlich einen Ausgang gefunden hat.

Rehe kann wohl kaum anfassen, die sind zu schnell. Bei dem Thema geht es auch um den Nachwuchs der Tiere. Denn ab Mai kommen die Rehkitze zur Welt und eine Berührung ist ungeschickt. Zum Schutz haben die Tiere keinen Eigengeruch, doch streichelt man sie, nehmen sie einen Geruch an. Damit kann auch die Mutter das Tier nicht identifizieren und verstößt es …

Leave a Reply

Copyright © 2017 Trinity INK. Impressum