Roboter & Science Fiction

Roboter

Das Wort Roboter oder Robotik kommt aus dem Slawischen und bedeutet…

Der Roboter ist ein mechanisch oder heute vielmehr ein digitales Wesen, das uns helfen soll. Ja wobei? Maschinen sollen uns die Arbeit erleichtern, man denke nur an die Waschmaschine – wie viel Zeit diese Erfindung uns jede Woche einspart.

Roboter sind nicht erst in der Neuzeit in unseren Sprachgebrauch gekommen. Bereits im 15. Jahrhundert gibt es Abwandlungen des Wortes in deutschen Landen. Der Ursprung ist im Slawischen zu finden und bedeutet Fronarbeit – oder wie man heute sagen würde: Sklaverei.

Im Laufe der Zeit fand der Begriff in der Rechtssprache Eingang. Damals gab es einige Abwandlungen von Robot oder Robat, wie robolt oder rowolt – daher wohl der Namensursprung des Verlags. Aus Fronarbeit wurde die Arbeit und noch heute sagt man in Teilen des deutschsprachigen Raums zum  Arbeiten „Robotten“.

Aber die Definition der Roboter unter diesem Namen erfolgte erst im 20. Jahrhundert. Der Science Fiction Schriftsteller Karel Čapek veröffentlichte 1920 das Buch „R.U.R.“ (Rossums Universal Robots); ein Klassiker der Literatur.

Rossum ist die Firma, die Roboter herstellt und soll auf das slawische Wort für Verstehen hindeuten. In polnisch heißt es zrozumieć. Daher ist der deutschsprachige Titel Werstand (Verstand) Universal Roboter – kurz W.U.R.

Im Fokus des Werks stehen die entrechteten Roboter, die nur arbeiten können/durfen. Es ist eine soziale Anklage gegen die Ausbeutung der Arbeitenden, so wie es auch bei Zombie Filmen wie Zombie Land oft der Fall ist. Doch der Einsatz der vielen Roboter ändert die Weltwirtschaft.

Die Kunst hat oft technische Errungenschaften vorweg genommen. So ist in dem Werk „Utopia“ das Radio vorweggenommen. Und in R.U.R. die Veränderungen der Gesellschaft durch die Industrie 4.0?

Mehr zum Thema ehemalige Science Fiction findet man im Artikel von Remid.

Leave a Reply

Copyright © 2017 Trinity INK. Impressum