Rotmilan im Flug | Bild

Tags


Rotmilan in der Luft

Der Milan, genauer gesagt, der Rotmilan ist ein inzwischen wieder weitverbreiteter Greifvogel, der in unseren Breitgraden auch ganzjährig siedelt.

Die Milane oder wie der Lateiner sagen würde (Milvus) sind in von Süddeutschland über die Schweiz bis nach Frankreich zu beobachten, also der Rotmilan. Der Schwarzmilan ist eher in Afrika beheimatet. Der Milan wird bei uns auch gerne Gabelweihe genannt, in Oberschwaben übrigens auch.

Ihrem Aussehen nach kann man schon erahnen, dass es Habichte sind, die da durch die Luft schweben. In den letzten Jahren sieht man wieder mehr von den gefiederten Tieren, was vermutlich den Landschafts- und Naturschutz zu verdanken ist.

Der Rotmilan ist eine Art Allesfresser, also nicht so spezialisiert, was sein Überleben natürlich erleichtert. Gelegentlich frißt der Rotmilan auch Aas, aber er mag auch Würmer oder Mäuse. Er stürzt aus der Luft herab, wenn er was gefunden hat und steigt binnen Sekunden wieder auf. Der Überraschungseffekt ist auf jeden Fall auf seiner Seite.

Interessanter Weise klauen die Rotmilane auch bei anderen Vögeln, so sieht man sie nicht selten mit anderen Vögeln streiten, vor allem bei Raben habe ich das beobachtet. Doch die wissen sich auch wieder zu wehren, denn sie koten auf den Flügel des Milan, so dass dieser abstürzt.

Leave a Reply

Copyright © 2017 Trinity INK. Impressum