Sächsische Schweiz | Elbsandsteingebirge

Sandsteingebirge-Sächsische-Schweiz

An der Grenze zu Tschechien befindet sich im Freistaat Sachsen in Deutschland das Elbsandsteingebirge und dieser Teil Sachsens wird als die Sächsische Schweiz bezeichnet! Wieso eigentlich?

Die Sächsische Schweiz ist ein Naturpark in Deutschland. Hier in Sachsen haben Wind und Wasser das sogenannte Elbsandsteingebirge geschaffen. Schroffe Sandsteinfelsen ragen aus dem Wald und mitten in den Tälern. Es ist ein grandioses Naturschauspiel, das meines Erachtens noch schöner ist, als der Grand Canyon in den USA, da das Elbsandsteingebirge bewaldet ist, was diesem Naturereignis einen zusätzlichen Charme verleiht. Ein echter Tipp für Freunde des Wanderns und Kletterns, versucht Euch in der Sächsischen Schweiz.

Warum heißt das Elbsandsteingebirge „Sächsische Schweiz“?

Aber wieso heißt die Sächsische Schweiz so? Ich habe die Anwort dort gefunden 🙂 Denn es waren Schweizer, die dieser Ecke den Namen gaben. Um 1766 waren zwei Studenten aus der Schweiz in Dresden imatrikuliert. Ihre Namen waren Adrian Zingg und Anton Grass, sie malten die Landschaft hier und befanden, dass sie die Landschaft so sehr an ihre Heimat – die Schweiz erinnerte – dass sie der Region ihren Namen gaben; den man noch heute voller Stolz trägt: Die Sächsische Schweiz!

Denn neben den Bergen, die zwar anders als die Alpen entstanden, findet man hier viel Wald, Hänge und Wasserfälle.

Leave a Reply

Copyright © 2017 Trinity INK. Impressum