Sonnenuntergang und das Abendrot

Der Sonnenuntergang ist ein prächtiges Ereignis, das man sich immer wieder gerne anschaut. Schon so manch romantisches Geplänkel ist unter dem Einfluss der untergehenden Sonne geschehen.

Die Romantik dieses Wechsels ist unbestritten, doch warum wird der Himmel abends rot? Warum ist er tagsüber blau? Die Antwort ist im Licht beziehungsweise im Wellenspekturm des Lichts enthalten.

Abendrot: Warum wird der Himmel abends rot?

Das weiße Licht enthält alle Spektren des Lichts, die aber mit unterschiedlicher Geschwindigkeit durch das All schießen. Auf dem Weg durch unsere Atmosphäre trifft das Licht auf viele kleine Partikel die das Licht brechen. Je nach dem wie lange der Weg ist, den das Licht durch unsere Atmosphäre zurücklegen muss, umso mehr ändert sich unser Bild der Sonne.

Die roten Wellen des Lichts sind langsamer und werden nicht so oft gebrochen wie das blaue Licht, welches schneller ist. Wenn die Sonne im Zenit steht, sehen wir blaues Licht, da der Weg nicht so weit ist für das Licht.

Wenn es abends wird braucht das Licht zu unserer Perspekte länger und damit setzt sich das langsame Rot durch.


Dieses Foto Online bestellen und bequem nach Hause liefern lassen! Foto-Poster gratis von Pixum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.